Dermatologie im Alter bei Dr. von Bayern in München

Dermatologie im Alter

Wie die Haut beim Baby, Kind und Jugendlichen, so set­zt auch die Haut älter­er Men­schen den beson­deren der­ma­tol­o­gis­chen Blick­winkel voraus. Auf dieses wichtige Teil­ge­bi­et, das man unter Begrif­f­en wie Alters­der­ma­tolo­gie oder Senioren­der­ma­tolo­gie zusam­men­fassen kann, bin ich in mein­er Münch­n­er Hau­tarzt­prax­is spezial­isiert.

Hautprobleme bei Senioren weit verbreitet

Der beson­dere Stel­len­wert ein­er ver­ant­wor­tungsvollen Der­ma­tolo­gie für die älter wer­dende Haut wird ein­er­seits durch den hohen Anteil von Senioren an der Gesamt­bevölkerung bes­timmt. Wir leben in ein­er Gesellschaft, die sta­tis­tisch gese­hen immer älter wird. Wie aktuelle Schätzun­gen zeigen, wer­den rund 50 % der in Deutsch­land leben­den Men­schen schon ab dem Jahr 2030 älter als 50 Jahre sein.

Neben rein demografis­chen Fak­toren kommt der speziellen Hau­theilkunde im höheren Leben­salter eine gesteigerte Bedeu­tung zu, weil die men­schliche Haut in der Regel ab dem 40. Leben­s­jahr erhe­blichen struk­turellen Verän­derun­gen unter­liegt. Mit dem nor­malen und natür­lichen Älter­w­er­den ist der Rück­gang des sub­ku­ta­nen Fettgewebes ver­bun­den. Auch die Funk­tion der Tal­gdrüsen und Schweiß­drüsen in der Haut wan­delt sich. All dies führt zu Ver­lus­ten an Feuchtigkeit, Elas­tiz­ität und Vol­u­men. Die Haut wird mit steigen­dem Alter dün­ner, schlaf­fer, trock­en­er, faltig und knit­trig. Die Bar­ri­ere­funk­tion der Haut lässt nach. Vor allem aber wird sie durch diesen Prozess anfäl­liger und ver­let­zlich­er als jün­gere Haut. Diese Verän­derung beze­ich­nen wir in der Medi­zin als Der­mato­porose. Sie set­zt abhängig vom indi­vidu­ellen Hautzu­s­tand des einzel­nen Men­schen ab dem 60. Leben­s­jahr ein.

Bei sämtlichen alters­bedingten Haut­störungen an Ihrer Seite

Die alters­be­d­ingte Verän­derung der Haut kann neben Fältchen, Fal­ten und Vol­u­men­ver­lus­ten zu Alters­fleck­en, Alter­swarzen, den soge­nan­nten seb­or­rhois­chen Ker­atosen, Blutschwämm­chen, Besen­reis­ern und vie­len weit­eren ästhetisch stören­den Merk­malen führen. Dafür biete ich Ihnen in mein­er Münch­n­er Hau­tarzt­prax­is neben der einge­hen­den Unter­suchung und Beratung den fachkundi­gen Behand­lungs­plan.

Auf Krankheiten der Altershaut fokussiert

Für die vie­len möglichen Hauterkrankun­gen, die vor­rangig bei älteren Men­schen entste­hen, kön­nen Sie in mein­er Prax­is eben­falls mit der hohen und spezial­isierten Fachkom­pe­tenz rech­nen. Dabei reicht das Spek­trum vom lästi­gen Juck­reiz, der in vie­len Fällen mit Haut­trock­en­heit ver­bun­den ist, bis zum weit­en Feld der haut­spez­i­fis­chen Neben­wirkun­gen, wenn Sie bes­timmte Medika­mente ein­nehmen. Die Band­bre­ite der spez­i­fis­chen Krankheit­en an der Alter­shaut schließt Ekzeme, Allergien, Nahrungsmit­te­lal­lergien, Autoim­munerkrankun­gen und Infek­tio­nen, darunter vor allem Haut­pilz und Nagelpilz mit ein. Ein wichtiges Seg­ment bilden Mut­ter­male und Leber­fleck­en, die sich in Form, Größe und Farbe verän­dern. Hier ist die ver­ant­wor­tungsvolle fachärztliche Kon­trolle und Überwachung im regelmäßi­gen Zeit­in­ter­vall und über län­gere Zeiträume gefragt.

Am Zustand der Haut können sich innere Erkrankungen zeigen

Beim Organ­is­mus des Men­schen haben wir es mit einem hochkom­plex­en Sys­tem zu tun, in dem vielfältig­ste organ­is­che, hor­monelle und stof­fwech­sel­be­zo­gene Prozesse zusam­men­wirken. Sie bedin­gen sich gegen­seit­ig und greifen ineinan­der. Aus­ge­hend von dieser Erken­nt­nis ist es keine Frage, dass manche Verän­derun­gen auf der äußer­lich sicht­baren Haut unmit­tel­bar auf Vorgänge an bes­timmten inneren Orga­nen ver­weisen. Die diag­nos­tis­che Betra­ch­tung solch­er Zusam­men­hänge biete ich Ihnen in mein­er Prax­is eben­so an wie die konzen­tri­erte ther­a­peutis­che Begleitung aus hautärztlich­er Sicht.

Hautverän­derungen und Hautkrebs­vorstufen unter Kontrolle haben

Mit steigen­dem Leben­salter kön­nen speziell an der Haut Verän­derun­gen entste­hen, die man sorgfältig abklären muss. Dabei kom­men sowohl gutar­tige als auch bösar­tige Hauterkrankun­gen vor. Beim Hautkrebs unter­schei­det man zwis­chen dem Weißen Hautkrebs (Basaliom, Plat­tenep­ithelka­rziom oder spin­ozel­luläres Karzi­nom) und dem Schwarzem Hautkrebs (Melanom).

Ver­gle­ich­sweise häu­fig sind ger­ade ältere Men­schen von Aktinis­chen Ker­atosen betrof­fen, die in ein spin­ozel­luläres Karzi­nom überge­hen kön­nen. Zur Dif­feren­zierung, welche Hautverän­derung gutar­tig und welche bösar­tig ist, biete ich Ihnen eine gründliche videogestützte Hautkreb­svor­sorge mit eng­maschi­gen Kon­trollen zur Ver­mei­dung, Früherken­nung und Ther­a­pie von uner­wün­scht­en Haut­tumoren.

Best-Aging“ – ein sinnvolles Angebot für alternde Haut

Der natür­liche Alterung­sprozess der Haut lässt sich nicht aufhal­ten, mit den geeigneten Maß­nah­men und Behand­lun­gen für den indi­vidu­ellen Patien­ten aber fachärztlich begleit­en und im Ide­al­fall verzögern. Diese Leis­tung mein­er Prax­is trägt den Namen „Best-Aging“ und dient dem Ziel, die gesunde und sta­bile Haut­si­t­u­a­tion beim altern­den und alten Patien­ten best­möglich zu sta­bil­isieren, zu fördern und zu bewahren.

Dermato­logische Leistungen, die zum „Best-Aging“ beitragen

Die gezielte fachärztliche Begleitung rund um den Erhalt und die Opti­mierung der Haut­ge­sund­heit kann auch im über­greifend­en Kon­text mod­ern­er „Best-Aging“-Konzepte eine zen­trale Rolle spie­len. Solch neuar­tige Health-Man­age­ment-Pläne für vitaleres Altern konzen­tri­eren sich auf unter­schiedlich­ste Teil­bere­iche wie sin­nvolle Bewe­gung, gesunde Ernährung, seel­is­chen Aus­gle­ich und die Verbesserung des per­sön­lichen Lebensstils. Dabei ste­ht neben vie­len anderen Aspek­ten natür­lich auch die Haut im Fokus. Ich kann Sie rund um Ihre Fra­gen und Wün­sche zur scho­nen­den und bewahren­den Hautpflege, der sorgfälti­gen Hauternährung von innen und mit Maß­nah­men zur effek­tvollen Hautver­jün­gung berat­en und unter­stützen.

Als hil­fre­iche Abrun­dung mein­er ganzheitlich aus­gerichteten fachmedi­zinis­chen Ange­bote für ältere Men­schen lege ich auch Wert auf ergänzende Leis­tun­gen, die häu­fig sehr nüt­zlich und zielführend sind. Dazu kann die Ernährungs­ber­atung aus der­ma­tol­o­gis­ch­er Sicht eben­so gehören wie umfan­gre­iche aller­gol­o­gis­che Abklärun­gen oder die fachkundi­ge Hau­thy­gien­eber­atung unter Ein­bindung bewährter Maß­nah­men der Medi­zinis­chen Kos­metik.

Gerne kön­nen Sie sich bei Fra­gen jed­erzeit in unser­er Prax­is unter 089/9300 3535 melden oder Sie vere­in­baren gle­ich online Ihren Ter­min!