Kinderdermatologie - Dr. Tatiana von Bayern

Kinderdermatologie in meiner Münchner Hautarztpraxis

Grund­sät­zlich kön­nen Kleinkinder, Her­anwach­sende und Jugendliche in der Pubertät an genau densel­ben Haut­störun­gen, Haut­prob­le­men und Hautkrankheit­en lei­den wie Men­schen im Erwach­se­nenal­ter. Doch da die Haut sehr junger Men­schen noch beson­ders zart und oft sehr sen­si­bel ist, müssen in der spezial­isierten Kinder­der­ma­tolo­gie beson­ders hohe Maßstäbe in punk­to Aufmerk­samkeit, Hin­wen­dung und Sorgfalt gel­ten. Mein Ziel ist es, diesen hohen Anforderun­gen mit mein­er Exper­tise stets gerecht zu wer­den. Sie sind jed­erzeit her­zlich willkom­men, uns gemein­sam mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter in der Sprech­stunde zu kon­sul­tieren.

Enge Kooperation zwischen Hautarzt und Kinderarzt

Abhängig von den konkreten Haut­prob­le­men, an denen Ihr Kind lei­det, ist die enge und part­ner­schaftliche Zusam­me­nar­beit zwis­chen Kinder­arzt und Hau­tarzt oft­mals entschei­dend. Denn adäquate der­ma­tol­o­gis­che Behand­lun­gen beim Kind set­zen spezielle Erfahrung im Gebi­et der Kinder­der­ma­tolo­gie voraus. Dabei bringt das inter­diszi­plinäre Vorge­hen von Der­ma­tolo­gie und Kinder­heilkunde klare ther­a­peutis­che Vorteile.

Ein Blick auf zwei Erkrankun­gen im Kinde­salter, die ästhetisch sehr störend und stig­ma­tisierend sein kön­nen und meine darauf fokussierte Spezial­isierung:

Beim neuge­bore­nen Kind kön­nen sich rote Hautverän­derun­gen zeigen, die zudem oft ger­ade das Gesicht betr­e­f­fen. Dabei kann es sich um ein Feuer­mal, auch als Nae­vus flam­meus beze­ich­net, oder um ein Blutschwämm­chen han­deln. Wichtige Infor­ma­tio­nen zu diesen bei­den verän­der­lichen und für die Ästhetik Ihres Babys sehr belas­ten­den Haut­merk­malen biete ich Ihnen auf zwei entsprechen­den The­men­seit­en dieser Web­site. Auf meine außergewöhn­liche und deutsch­landweit über­ra­gende fach­liche Kom­pe­tenz für die ther­a­peutis­che Herange­hensweise bei Feuer­malen und Blutschwäm­men möchte ich Sie aber schon hier hin­weisen. Während mein­er langjähri­gen Tätigkeit an der Uniklinik Regens­burg behan­delte ich Kinder mit Feuer­malen und Blutschwäm­men, die aus ganz Europa über­wiesen wur­den. Auch in mein­er Münch­en­er Prax­is set­ze ich den hochspezial­isierten Farb­stof­flaser ein. Er stellt eine sehr gute und in zahlre­ichen medi­zinis­chen Stu­di­en nachgewiesene Ther­a­pieop­tion dar, die zu ein­er erhe­blichen Verbesserung der Ästhetik oder sog­ar zum völ­li­gen Ver­schwinden der Hautverän­derun­gen führen kann.

Hautkrankheiten, die Kinder besonders betreffen

Manche Erkrankun­gen der Haut treten beson­ders häu­fig bei Kindern auf. Dazu zählt man unter­schiedliche Viru­sex­an­theme sowie erst­ma­lig im frühen Kinde­salter auftre­tende weit­ere Viruslei­den wie zum Beispiel die Man­i­fes­ta­tion von Her­pes-sim­plex-Viren. Weit­ere Beispiele für spez­i­fis­che Kinder­hautkrankheit­en sind die Infan­tile akrale Pus­tu­lose und das Gian­not­ti-Crosti-Syn­drom, auch als Infan­tile papulöse Akro­der­mati­tis beze­ich­net. Dazu kommt, dass sich viele auch bei Erwach­se­nen ver­bre­it­ete Haut­lei­den schon im Kinde­salter man­i­festieren. Beispiel­sweise tritt das Atopis­che Ekzem oft schon im Säuglingsalter auf, jedoch zeigt es ein kom­plett anderes Verteilungsmuster als bei den klas­sis­chen Beugeekze­men von Jugendlichen und Erwach­se­nen.

Während unser­er Tätigkeit an der Uniklinik München waren sowohl Frau Dr. Walch als auch ich lange Zeit in der Neu­ro­der­mi­tis­sprech­stunde tätig, in der wir beson­ders schwere Fälle betreut haben. Die Patien­ten wur­den aller­gol­o­gisch abgek­lärt und bezüglich Hautpflege und Ther­a­pieop­tio­nen geschult.

Für den Fall, dass Ihr Kind vielle­icht schon seit dem Babyal­ter zu Haut­störun­gen neigt, nehme ich mich sehr gerne dem Haut­prob­lem Ihres Kindes an. Das gilt für empfind­liche Haut, Hau­tal­lergien, ständi­ge Hautreizun­gen, Neu­ro­der­mi­tis, Windel­der­mati­tis, Akne, Warzen und viele andere gesund­heitliche und ästhetis­che Belas­tun­gen der Haut.

Wir sind auf die Diag­nos­tik und Ther­a­pie von Haut­lei­den im gesamten Spek­trum bei Neuge­bore­nen, bei Kindern, Jugendlichen und Her­anwach­senden spezial­isiert und bieten Ihnen die Ver­sorgung mit neuesten, effek­tiv­en tech­nis­chen Ver­fahren sowohl aus der Schul­medi­zin und als auch mit Naturheil­ver­fahren in mein­er der­ma­tol­o­gis­chen Prax­is in München.

Bei Fra­gen und konkreten Anliegen rund um das The­ma Kinder­der­ma­tolo­gie ist Frau Dr. Julia Walch Ihre kom­pe­tente Ansprech­part­ner­in und ste­ht Ihnen gerne zur Seite. Vere­in­baren Sie gerne tele­fonisch unter 089 93003535 oder gle­ich online einen Beratung­ster­min!