Hautkrebsvorsorge bei organtransplantierten Patienten - Hautarzt München Dr. v. Bayern

Organtransplantierte und immunsuppressierte Patienten — Fokussierte Aufmerksamkeit für Patienten mit speziellen Anforderungen

Bei Men­schen, die ein Herz, eine Niere, Lunge oder Leber trans­plantiert bekom­men haben, ist es von größter Wichtigkeit, den Organ­is­mus medika­men­tös so einzustellen, dass das neue Organ opti­mal angenom­men wird. Damit kann vor allem auch die mit Medika­menten erre­ichte Unter­drück­ung bes­timmter Reak­tio­nen des Immun­sys­tems ver­bun­den sein. Das ist wichtig, damit das neue Organ nicht abgestoßen oder in sein­er Funk­tion geschwächt wird.

Ultraviolettes Licht und Immunsuppressiva führen zum verstärkten Auftreten von weißem Hautkrebs

 Men­schen, die eine Organspende erhal­ten haben, müssen lebenslang Immun­sup­pres­si­va ein­nehmen. Sie ver­hin­dern, dass der Kör­p­er das fremde Organ abstößt. Diese medika­men­töse Immun­sup­pres­sion schränkt jedoch auch die Immu­nant­wort ein, die zur Bekämp­fung von Tumorzellen benötigt wird. Bis heute geht daher eine Ver­hin­derung der Organ­ab­stoßung auch mit ein­er erhöht­en Tumorentste­hung ein­her. Manche Immun­sup­pres­si­va erhöhen zudem die Lichtempfind­lichkeit der Haut.

 Organtrans­plantierte haben ein 60- bis 100-fach erhöht­es Risiko an weißem Hautkrebs zu erkranken. Im Ver­gle­ich zu anderen Patien­ten weisen Sie ins­beson­dere einen höheren Anteil von spin­ozel­lulären Karzi­nomen, auch Spinaliom genan­nt, auf.

Gerne biete ich Ihnen mein profundes fachmedizinisches Know-how an

Im Rah­men mein­er Tätigkeit als Kon­sil­iarärztin im Klinikum Großhadern in München, hat­te ich sehr viel Kon­takt zu immun­sup­prim­ierten und organtrans­plantierten Pati­entin­nen und Patien­ten, die ich der­ma­tol­o­gisch begleit­en durfte. Gerne betreue ich Sie auch weit­er­hin in mein­er Prax­is mit eng­maschiger Hautkreb­svor­sorge und leite im Falle eines Fall­es die richtige Ther­a­pie ein.

Gerne kön­nen Sie sich bei Fra­gen jed­erzeit in unser­er Prax­is unter 089/9300 3535 melden oder Sie vere­in­baren gle­ich online Ihren Ter­min!