Laserepilation bei Dr. Tatiana von Bayern in München

Laser- und IPL-Behandlungen in meiner Münchner Praxis

In mein­er Münch­n­er Hau­tarzt­prax­is ver­füge ich über eine Vielzahl von Lasern um Ihnen für (fast) jede Indika­tion die richtige Ther­a­pie anbi­eten zu kön­nen:

Ablative (abtragende) Lasersysteme zur Entfernung von störenden Hautveränderungen

Mit­tels abla­tivem Er:YAG-Laser (MCL31, Fa. Ascle­pi­on) sowie dem CO2-Laser (Pix­el CO2, Fa. Alma Lasers) kön­nen störende Hautverän­derun­gen, wie nicht pig­men­tierte Mut­ter­male (der­maler Nävus), Aktinis­che Ker­atosen, Alter­swarzen, Gen­i­tal­warzen (Condy­lome), Nar­ben, Syringome und Xan­the­las­men scho­nend abge­tra­gen wer­den.

Fraktionierte ablative (abtragende) Lasersysteme zur Behandlung von Akne Narben, Grobporigkeit der Haut und Falten sowie zur Hauterneuerung, Hautverjüngung und Hautstraffung.

Mit­tels frak­tion­iertem Er:YAG-Laser (MCL31, Fa. Ascle­pi­on) oder dem frak­tion­ierten CO2-Laser (Pix­el CO2, Fa. Alma Lasers) wer­den der Haut winzig kleine Ver­let­zun­gen zuge­fügt, sodass die Wund­heilung in der Haut angeregt und neues Kol­la­gen gebildet wird. Zusät­zlich zur Neu­bil­dung von Kol­la­gen ziehen sich die beste­hen­den Kol­la­gen­fasern durch die einge­brachte Hitze des Lasers (ther­mis­ch­er Effekt) zusam­men, es kommt zum so genan­nten „Col­la­gen Shrink­ing“. Dadurch wird eine Straf­fung der Haut erre­icht.

Diese bei­den Laser­sys­teme wer­den sehr erfol­gre­ich einge­set­zt zur Behand­lung von Akne­nar­ben, Fältchen und Fal­ten im Bere­ich des Gesicht­es, des Halses sowie des Dekol­letés. Es kommt zur Verbesserung des Teints, der Elas­tiz­ität und Haut­tex­tur. Ober­fläch­liche störende Pig­men­tierun­gen und die Poren­größe wer­den reduziert, wodurch der gesamte Teint eben­mäßig und glatt wirkt.

Ganz neu: intravaginale ablative fraktionierte Lasertherapie bei vaginaler Atrophie

Intrav­agi­nale Laserther­a­pi­en mit­tels frak­tion­iertem Er:YAG bzw. CO2-Laser kom­men zum Ein­satz bei vagi­naler Schleimhau­ta­t­ro­phie. Im Laufe der Zeit kommt es zu struk­turellen Verän­derun­gen im Vagi­nal­bere­ich und rund um die Harn­röhre. Die kol­la­ge­nen Fasern ver­lieren an Fes­tigkeit. Durch die frak­tion­ierte Laser­be­hand­lung kommt es zum Wieder­auf­bau und zur Straf­fung („Col­la­gen Shrink­ing“) des kol­la­ge­nen Bindegewebes, was zur Ver­jün­gung und Straf­fung der Vagi­nal­wand führt. Es kommt zur Verbesserung der vagi­nalen Trock­en­heit, wiederkehrende Infek­tio­nen wer­den weniger. Eine leichte Harninkon­ti­nenz wird eben­so pos­i­tiv bee­in­flusst.

Nichtablative (nicht-abtragende) fraktionierte Lasertherapie

Mit dem brand­neuen nicht-abla­tiv­en, frak­tion­ierten Dio­den­laser (Frax 1550, Fa. Ellipse) wer­den der Haut eben­falls winzige Ver­let­zun­gen zuge­fügt und Hitze tief ins Gewebe einge­bracht, sodass neues Kol­la­gen gebildet und die Haut ges­trafft wird. Im Gegen­satz zu den abla­tiv­en Laser­sys­te­men wird hier­bei jedoch keine Haut abge­tra­gen. Es entste­hen somit keine Schür­fwun­den oder Schorf. Das behan­delte Are­al ist lediglich etwas gerötet und geschwollen und kann gegebe­nen­falls gut über­schminkt wer­den. Zudem beste­hen kein­er­lei Aus­fal­lzeit­en („down-time“), daher kann die Behand­lung prob­lem­los in den All­t­ag inte­gri­ert wer­den und beispiel­sweise zwis­chen zwei geschäftlichen Ter­mi­nen oder in der Mit­tagspause („lunchtime treat­ment“) durchge­führt wer­den. Beson­ders gerne set­ze ich diesen Laser zur Ther­a­pie von Fältchen im Bere­ich der Augen­lid­er, des Mundes oder auch großflächig ein. Auch bei Dehnungsstreifen (Stri­ae dis­ten­sae) kommt diese Ther­a­pie gerne zum Ein­satz.

Langgepulster Nd:YAG-Laser ( Fa. Ellipse)

Der langgepul­ste Nd:YAG-Laser kommt bei der Behand­lung von Besen­reis­ern, Angiomen (Blutschwämm­chen), Spin­nen­nävus und Venous lake (Angiom der Lippe) zum Ein­satz. Zusät­zlich kön­nen dickere Anteile von Feuer­malen, die nicht auf die Ther­a­pie mit­tels Blit­zlampe ansprechen, behan­delt wer­den. Das Hämo­glo­bin, der rote Blut­farb­stoff, dient als Ziel­struk­tur für den Laser­strahl. Durch die Hitze des Lasers kommt es zur Koag­u­la­tion (Gerin­nung) des Blutes im Gefäß, welch­es somit zer­stört wird. Bei der Behand­lung von Nagelpilz (Ony­chomykose) dringt der Laser­strahl tief in den befal­l­enen Nagel ein und hemmt durch die rasche und sehr hohe Wärmeap­p­lika­tion (Sub­mil­lisekun­den­im­puls) das Pilzwach­s­tum. Man spricht hier von Pho­tother­mol­yse.

Durch das inte­gri­erte „soft cool“-Kühlsystem ist der Nd:YAG-Laser der Fir­ma Ellipse deut­lich weniger schmerzhaft als andere Nd:YAG-Lasersysteme.

IPL und Blitzlampe sind vielseitig einsetzbar

Die Blit­zlampe oder IPL (Nordlys, Fa. Ellipse) ist durch das Wählen von unter­schiedlichen Wellen­län­gen sehr vari­abel ein­set­zbar. Somit kön­nen sämtliche vaskuläre (Blut­ge­fäße) Verän­derun­gen wie Feuer­male, Blutschwämme, erweit­erte Gefäße (Couper­ose), aber auch pig­men­tierte Verän­derun­gen wie Alters- und Son­nen­fleck­en (Lentig­ines solares) sehr gut behan­delt wer­den. Let­ztere treten sehr häu­fig gemein­sam im Bere­ich des Gesicht­es und des Dekol­letés auf. Hier spricht man von Poik­ilo­der­mie („bunte Haut“), die durch Sonnene­in­strahlung oder natür­liche Hau­tal­terung entste­ht. Die Behand­lung mit­tels Blit­zlampe sorgt für eine Koag­u­la­tion (Gerin­nung des Blutes) der Gefäße und ein­er Vapor­iza­tion (Ver­damp­fung) des Pig­ments. Bere­its nach ein­er Behand­lung zeigt sich ein deut­lich eben­mäßigeres Haut­bild. Neben der Ver­damp­fung des Pig­ments sorgt die Hitze, die durch die Blit­zlampe im Gewebe entste­ht, für eine Straf­fung des kol­la­ge­nen Bindegewebes („Col­la­gen shrink­ing“). All diese Vorgänge wer­den unter dem Begriff „pho­to reju­ve­na­tion“ (Hautver­jün­gung mit­tels Licht) zusam­menge­fasst.

Die Blit­zlampe wird außer­dem sehr erfol­gre­ich zur Epi­la­tion von Haaren einge­set­zt. Selb­st sehr dun­kle Haut­typen kön­nen mit der Blit­zlampe von Ellipse behan­delt wer­den.

Die Pho­to­dy­namis­che Theapie (PDT) mit­tels Blit­zlampe stellt eine exzel­lente Ther­a­piemöglichkeit von Aktinis­chen Ker­atosen sowie der entzündlichen Akne dar.

Gerne kön­nen Sie sich bei Fra­gen jed­erzeit in unser­er Prax­is unter 089/9300 3535 melden oder Sie vere­in­baren gle­ich online Ihren Ter­min!