Glatte Haut dank dauerhafter Haarentfernung

Dank der dauer­haften Haar­ent­fer­nung bleibt Ihre Haut glatt und weich – ohne lästige Rasur. Dafür gibt es viele ver­schiedene Meth­o­d­en, zum Beispiel die Laser- oder IPL-Blit­zlam­p­en-Behand­lung. In mein­er Hau­tarzt-Prax­is in München berate ich Sie gerne zu bei­den Ver­fahren. Hier ein erster Überblick.

Laserbehandlung: Welche Körperstellen kommen in Frage?

Die Enthaarung mit Wachs, Sug­ar­ing oder Rasur geht zwar schnell, der Effekt hält aber nur vorüberge­hend an. Je nach Meth­ode muss die Proze­dur nach ein paar Tagen (Rasur) bis hin zu vier Wochen (Wachs, Sug­ar­ing) wieder­holt wer­den. Zudem kommt es häu­fig zu sehr unan­genehmen Entzün­dun­gen. Ganz anders beim Laser.

Mit Hil­fe von Lasern oder IPL-Blit­zlam­p­en kann man Kör­per­haare an ver­schiede­nen Stellen beseit­i­gen. Die meis­ten lassen sich die Beine, die Arme oder den Intim­bere­ich enthaaren. Natür­lich kön­nen Sie sich auch die Haare unter den Achseln weglasern lassen. Bei Män­nern wer­den zudem oft die Brust- oder Rück­en­haare ent­fer­nt und bei Frauen der Damen­bart.

Ver­mehrter Haar­wuchs in Form eines Damen­barts oder ein­er Brust­be­haarung bei Frauen kann Symp­tom des soge­nan­nten Hir­sutismus sein. In diesem Fall erstat­tet die Krankenkasse einen Teil der Behand­lungskosten.

Die Licht­strahlen von Laser und Blit­zlampe haben nur Auswirkun­gen auf das Haarpig­ment Melanin. Men­schen mit sehr hellen und weißen Haaren bein­hal­ten diesen Stoff im Haar nicht, daher ist der Laser hier nicht zu empfehlen.

Haarentfernung: IPL oder Laser?

Laser und IPL-Blit­zlam­p­en wirken über energiere­ich­es Licht auf die Haar­wurzel ein. Ein Laser gibt Licht gebün­delt in ein­er einzi­gen Wellen­länge ab, während die Blit­zlampe Licht mit einem bre­it­en Wellen­län­gen­spek­trum erzeugt. Bei­de Vari­anten wirken auf dieselbe Weise und sind auch gle­ich effek­tiv. Bei­de Behand­lungsver­fahren gehen mit gerin­gen Schmerzen ein­her, die keine Betäubung erfordern.

Enthaarung mit Laser oder Blitzlampe: Behandlungsablauf

Bevor wir eine Enthaarung mit Blit­zlampe oder Laser durch­führen kön­nen, soll­ten Sie die Haut min­destens zwei Wochen lang vor inten­siv­er Sonnene­in­strahlung schützen. Ab drei Wochen vor der Behand­lung soll­ten Sie nur noch einen Rasier­er ver­wen­den und auf Wachs oder einen Epilier­er verzicht­en. Bis 36 Stun­den vor der Laser­be­hand­lung dür­fen Sie Ihre Haut noch rasieren. So ist sichergestellt, dass die Haare zum Behand­lung­ster­min die opti­male Länge haben.

Durch das energiere­iche Licht wird die Haar­wurzel zer­stört und das Haar kann nicht mehr nachwach­sen. Je nach­dem welch­er Haut­typ Sie sind, wählen wir das geeignete Gerät und die passende Stärke des Licht­strahls. Die Behand­lung ist erfahrungs­gemäß am effek­tivsten, wenn Ihre Haare von dick­er Struk­tur und dun­kler Farbe sind und Ihre Haut­farbe hell ist.

Wie lange hält die Enthaarung mit Laser oder Blitzlampe?

Laser- oder Blit­zlam­p­en sind die mod­ern­sten und effizien­testen Behand­lun­gen zur Haar­ent­fer­nung. Den­noch gibt es keine Garantie, dass wirk­lich jedes einzelne Haar ver­schwindet. Vor allem tief­sitzende Haar­wurzeln kann das Licht nur schw­er erre­ichen. Da Haare in Zyklen wach­sen, sind meist mehrere Sitzun­gen (ca. 2–3 Behand­lun­gen) im Abstand von 6–10 Wochen nötig, wobei die indi­vidu­elle Wach­s­tumsstärke zu berück­sichti­gen ist. Die lästige Rasur sind Sie damit los.

Sie möcht­en Ihre Haare mit Laser oder IPL-Blit­zlampe ent­fer­nen lassen? Dann rufen Sie gerne in unser­er Prax­is in München an oder vere­in­baren Sie online einen Ter­min. Mein Team und ich sind gerne für Sie da.